freechess.de :: Community
Diskussionen rund um freechess.de

Suchen : Members : Hilfe

» Willkommen Gast
[ Einloggen :: Registrieren ]

Alle Beiträge auf einer Seite

[ Benachrichtigung bei Antwort :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]

Antworten Neues Thema Neues Voting
Thema: 50-Züge-Regel: Gibt es bei freechess Ausnahmen?, Endspiel KTLKT< Älteres Thema | Neueres Thema >
fisch Offline





Gruppe: Turnierleiter
Beiträge: 4540
Seit: 07 2003
    Geschrieben: 02 04 2020,14:05 QUOTE

alles gut
oha, ne wurde mir als neu angezeigt warum auch immer
also bitte ignorieren :)
Mensch ist halt nicht fehlerlos


--------------
gruß Ronald Fischer
-----------------------------------------------------
Die Rücksichtnahme kommt mit dem Verstand, und da bei manchem der Verstand nie kommt, kann bei ihm auch nicht mit Rücksichtnahme gerechnet werden.


© Wolfgang J. Reus (1959 - 2006), deutscher Journalist, Satiriker, Aphoristiker und Lyriker
Back to top
Profile PM AOL 
Howall Offline





Gruppe: Members
Beiträge: 6709
Seit: 07 2002
    Geschrieben: 02 04 2020,13:26 QUOTE

Kann es  eigentlich nicht geben ; catweazle ist schon nicht mehr als Spieler gelistet,, feuerbrennt   hat seine letzte Partie hier vor einem halben Jahr beendet , also eine Scheindebatte. Wer hat daran ein Interesse ?

--------------
" Aus  Freude am Schach.. "
Heinrich O. aus Wallhöfen  ( "Bears", einfach bärenstark )
Back to top
Profile PM 
GuidoS Offline





Gruppe: Members
Beiträge: 2464
Seit: 08 2006
    Geschrieben: 02 04 2020,10:41 QUOTE

Gibt es einen konkreten Grund, warum diese 6 Jahre alte Debatte wieder aufgenommen wird?

Gruss,
Guido


--------------
Guido Schwellnus, Graz
TC KönigsKiTa
Back to top
Profile PM 
driver0110 Offline





Gruppe: Turnierleiter
Beiträge: 2598
Seit: 01 2008
    Geschrieben: 01 04 2020,19:59 QUOTE

um bei der 50 Züge Regel ein Remis zu verhindern, muss es ausgespielt werden. Von daher wird hier kein Schiri eine Reklamation auf Gewinn stattgeben. Ohne engine können immer
menschliche Fehler passieren
Gruss


--------------
Hanno Schirm

 
-  Königskindergarten
-
Back to top
Profile PM 
fisch Offline





Gruppe: Turnierleiter
Beiträge: 4540
Seit: 07 2003
    Geschrieben: 01 04 2020,16:38 QUOTE

mal davon abgesehen das auch der TL dann über genug Spielerfahrung verfügen sollte um das auch richtig einzuschätzen  und man sich nicht darauf berufen kann es gibt ja Bücher und Schachprogramme

Spielt die Stellungen aus dann hat der Gewinner einen Punkt und der Verlierer an Erfahrung gewonnen, bei remis hat auch der Unwissende an Erfahrung gewonnen

Wir schätzen auch keine Partien ab daher haben wir m.E noch nie entschieden ob ein Endspiel theoretisch gewonnen oder remis ist. Am Brett kann ich auch nicht sagen "eh gebe mal auf das ist theoretisch gewonnen/remis)


--------------
gruß Ronald Fischer
-----------------------------------------------------
Die Rücksichtnahme kommt mit dem Verstand, und da bei manchem der Verstand nie kommt, kann bei ihm auch nicht mit Rücksichtnahme gerechnet werden.


© Wolfgang J. Reus (1959 - 2006), deutscher Journalist, Satiriker, Aphoristiker und Lyriker
Back to top
Profile PM AOL 
GuidoS Offline





Gruppe: Members
Beiträge: 2464
Seit: 08 2006
    Geschrieben: 23 02 2014,17:03 QUOTE

Entschuldige bitte, aber darum geht es doch gar nicht, sondern darum, ob man eine "gelöste" Stellung reklamieren kann. Und das kann man hier nicht. Und sollte es m.E. auch nicht können.

Jeder weiss z.B., dass S+L gegen den blanken K gewonnen ist. Trotzdem kann man nicht einfach Gewinn reklamieren, sondern muss nachweisen, dass man das Mattsetzen beherrscht. So sagen es die FIDE-Regeln.

Nur bei Fernschach, bei dem Table Bases zugelassen sind, kann man argumentieren, dass dieser "Nachweis" trivial ist. Dann (und nur dann) kann es sinvoll sein, die Regeln zum Reklamieren auszudehnen.

Warum aber sollten wir hier unsere Regeln auf der Annahme begründen, dass alle Spieler Hilfsmittel benutzen, die auf Freechess verboten sind?

Es ging also überhaupt nicht darum, ob jemand mit Engine spielt oder wie man das nachweist (bitte nicht schon wieder), sondern darum, dass die Lösung (1) unter den gegebenen Regeln bei Freechess unsinnig ist, weil sie auf Voraussetzungen beruht, die den Freechess-Regeln widersprechen.

Gruss,
Guido


Bearbeitet von GuidoS an 23 02 2014,17:08

--------------
Guido Schwellnus, Graz
TC KönigsKiTa
Back to top
Profile PM 
feuerbrennt Offline
Turnierleiter




Gruppe: Members
Beiträge: 1335
Seit: 10 2001
    Geschrieben: 23 02 2014,16:19 QUOTE

Also ich meld mich ja im Forum aus sicherheitsrelevanten Gruenden (bin ein Hitzkopf) eher sehr selten zu Wort aber hier muss ich doch meinen Senf dazugeben

Das ist doch alles Bloedsinn und eine Farce schlecht hin - eine Stellung ist gewonnen wenn sie technisch zu gewinnen ist ob da jemand Tablebase benutzt oder nicht ist doch gar nicht nachzuweisen - wir sollten nun alle die irgendwelche Eroeffnungsneuerungen bringen die in den letzten Jahren mode gewordenen sind verbannen weil die ja auch elektronische Medien benutzen um an diese Neuerungen, Fallen und Ideen kommen - Schachbuecher sind naemlich ueberaltet und die elektronischen Datenbanken mir ihren monatlichen updates sind in, falls das noch niemand gemerkt hat - vielleicht sollten wir alle sperren weil Engines werden von vielen genutzt vor allen Dingen von denen die im richtigen Leben bei max 2000 elo rumkrebsen (das ist keine negative Anmache sondern nur eine Vergleichszahl) und im Fernschach IM oder gar GM staerke aufweisen -was ich naemlich im richtigen Leben nicht weiss, kann ich auch nicht wissen wenn mir keiner ueber die Schultern schauen kann - so einfach ist das - ich kann ja auch keine 747 fliegen nur weil ich am Flugsimulator von Microsoft mich gar nicht dumm anstelle - also wenn Tablebase sagt gewonnen in 54 Zuegen, dann geht das nicht aber wenn in einer kommentierten GM Partie drinsteht das der Plan xyz zum Gewinn fuehrt dann darf man das - das ist meiner Meinung nach alles voelliger Bloedsinn - aufwachen Leute Hans Kmoch schreibt keine Buecher mehr und Nimzowitsch ist auch schon tot


--------------
Errol Dickl
Der mit dem Fritz tanzt
Back to top
Profile PM ICQ AOL MSN YIM 
GuidoS Offline





Gruppe: Members
Beiträge: 2464
Seit: 08 2006
    Geschrieben: 23 02 2014,13:07 QUOTE

Hallo Christof,

(1) kann es m.E. auf Freechess nicht geben, da es der sog. "Table Base Claim" ist, der dann ja auch nicht nur für die Ausnahmen sondern für jede theoretische Gewinnstellung mit 6 Steinen oder weniger gilt (siehe hier).

Die Idee hinter der ICCF-Regelung ist ja, dass den Spielern legal alle technischen Mittel zur Verfügung stehen, eine nachgewiesene (sprich: per Computer ausgerechnete) Gewinnstellung auch "perfekt" auszuspielen, insbesondere eben durch Konsultation der Table Bases.

Auf Freechess ist das Verwenden von Table Bases aber explizit verboten. Es gibt also keine "legale" Grundlage, einen Gewinn zu reklamieren, denn selbst wenn ein Spieler weiss, dass eine Stellung gewonnen ist, ist damit keineswegs sicher, das er den - in solchen Fällen zudem besonders langen und komplizierten - Weg zum Gewinn auch findet.

Aufgrund der Tatsache, dass generell die anwendbaren FIDE-Regeln gelten, würde ich deshalb auf (2) tippen.

Gruss,
Guido


Bearbeitet von GuidoS an 23 02 2014,13:58

--------------
Guido Schwellnus, Graz
TC KönigsKiTa
Back to top
Profile PM 
catweazle Offline





Gruppe: Members
Beiträge: 284
Seit: 04 2004
    Geschrieben: 23 02 2014,12:03 QUOTE

Hallo zusammen,

wie hält es freechess mit der 50-Züge-Regel bei Endspielen, die theoretisch auch mehr als 50 Züge dauern können? In einer meiner Partien könnte ich auf ein König+Turm+Läufer gegen König+Turm zulaufen, ich hoffe allerdings, das zu vermeiden. Aber nur für den Fall der Fälle:

Angeblich gibt es hier Stellungen, die bis zum Gewinn mehr als 50 Züge brauchen. Bisschen Recherche bei wiki zu den Regeln ergab, dass die FIDE 1974 100 Züge zuließ, 1998 70 Züge für bestimmte Endspiele und 1992 wieder auf 50 Züge zurückging.

Der ICCF hat 2013 seine Regel wiederum so geändert, dass man bei theoretisch gewonnen Positionen den Gewinn einfach reklamieren kann.

Wie halten wir es bei freechess? Ich kann mir zwei Möglichkeiten vorstellen:

(1): Wie ICCF, bei theoretisch gewonnenen Endspielen reklamieren.
(2): Es bleibt bei 50 Zügen. Hat man halt Pech gehabt, wenn man so eine Stellung erreicht.

Ich kann mit beiden Möglichkeiten leben, ich wüsste nur gerne, wie es hier ist.

Gruß

Christof Hanke


--------------
Meckern ist einfach.
Selber besser machen ist schwierig.
Back to top
Profile PM 
8 Antworten seit 23 02 2014,12:03 < Älteres Thema | Neueres Thema >

[ Benachrichtigung bei Antwort :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]

Alle Beiträge auf einer Seite
Antworten Neues Thema Neues Voting