freechess.de :: Community
Diskussionen rund um freechess.de

Suchen : Members : Hilfe

» Willkommen Gast
[ Einloggen :: Registrieren ]

Beiträge auf mehreren Seiten (3) < 1 2 [3] >

[ Benachrichtigung bei Antwort :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]

Antworten Neues Thema Neues Voting
Thema: FPT - freechess-Pokal-Turnier (Resümee BGP)< Älteres Thema | Neueres Thema >
roedljo Offline





Gruppe: Turnierleiter
Beiträge: 258
Seit: 07 2017
    Geschrieben: 20 02 2018,00:20 QUOTE

Mein Vorschlag basiert auf dem Turniermodell des internationalen Fußballs in EM und WM.

In den bisherigen Antworten verspüre ich eine gewisse Benachteiligung weniger starker Spieler.
Jochen (2407) vermutet hierzu dass "Spieler auf der Strecke bleiben" und Franky wünscht sich dass "schwächere auch einmal gegen stärkere Spieler antreten können". Heinrich (Howall) möchte keine Leistungsklassen und Jochen (2407) sorgt sich wiederum hauptsächlich um die angemessene Beteiligung an dem Turnier.

Ich kann das alles auf Basis des derzeitigen Grand-Prix-Turniers sehr gut nachvollziehen. Im EM- und WM-Fußballturnier ist das ähnlich. Es freuen sich schwächere Mannschaften, wenn sie überhaupt mitspielen dürfen. Dass man sportlich mit großer Sicherheit verlieren wird, wird dabei als Selbstverständlichkeit hingenommen.

Das Turniermodell des internationalen Fußballs würde jedoch auch für ein entsprechendes Schachturnier exakt all diese Bedürfnisse befriedigen, da zumindest in den Gruppenspielen krasse Aussenseiter auf Top-Favoriten treffen. Natürlich müsste man hier - analog dem Fußball - die Top-Spieler "setzen", damit die Gruppenspiele gut gemischt sind. Wenn man mit dem Fußball exakt gleichzieht, dann wären sogar sog. Qualifikationsturniere bis zum Endturnier vorstellbar.

Selbstverständlich würden die Aussenseiter schon in den Gruppenspielen und spätestens in den darauf folgenden Finalrunden bald ausscheiden, aber das tun sie im derzeitigen Grand-Prix doch praktisch ebenfalls. Der Reiz von "Pokalsensationen" bleibt jedoch trotzdem. Dass Aussenseiter selbst das Interesse an dem Grand-Prix verlieren zeigt doch alleine die nachlassende Beteiligung zum Ende des Grand-Prix.

Letztendlich möchte ich mit meinem Vorschlag keineswegs das beliebte BGP in Frage stellen. Es könnte auch in der jetzigen Form weiter laufen. Mein Vorschlag kann daher gerne auch als neue, zusätzliche Turnierform bei freechess verstanden werden.

Und nochmals zur Wiederholung: Im Vordergrund steht der "Blitzcharakter", der meines Erachtens auch das BGP so populär gemacht hat.

Liebe Grüße und vielen Dank an alle Diskutanten
Josef Rödl


--------------
Josef Rödl / Teamchef Caissa / Turnierleiter Pyramide / Turnierleiter Ländermeisterschaft /

Wo kämen wir hin, wenn alle sagten: „Wo kämen wir hin !“. Und niemand ginge, um zu schauen, wohin wir kämen, wenn wir gingen.
(Kurt Marti, Schweizer Pfarrer und Schriftsteller)
Back to top
Profile PM 
2407 Offline





Gruppe: Members
Beiträge: 590
Seit: 12 2007
    Geschrieben: 08 02 2018,20:41 QUOTE

Hallo Heinrich,
generell gebe ich dir Recht, wenn wir denn wieder 35-40 TN hätten, aber bei nur 14 Anmeldungen bis dato haben wir zz eine "Finalrunde" der Besten, wie aus den fcr Daten zu sehen. Genau aus diesem Grunde bitte ich um die Meinung der weniger starken Spieler, derer, die sich still und leise "zurückgezogen" haben.
Ich hoffe, das ich falsch liege.

>  14   15   16   17   17   18   19   20    21   22   2300
     1     1                        1     2     1      3            5

Gruß Jochen


--------------
jochen
Back to top
Profile PM 
Howall Offline





Gruppe: Members
Beiträge: 6720
Seit: 07 2002
    Geschrieben: 08 02 2018,17:27 QUOTE

Der Grundcharakter dieser innovativen Veranstaltung sollte nicht verändert werden.
Ich persönlich bin auch nicht wirklich dafür, Leistungsklassen einzuführen, man hat einige , aber auch nicht zu viele  Spieler, die sehr  stark sind ,mehr braucht man nicht in einer Runde, die Vielfalt der Spieler ist ein gewisser Reiz bei diesem Turnier.
Ich könnte mir vorstellen , 1x pro Jahr eine Finalrunde auszutragen, z.B. für Spieler, die an mindestens 4 oder 5 Runden teilgenommen haben. Diese Finalrunde würde dann nach bisher erreichter Punktzahl ausgetragen.


--------------
" Aus  Freude am Schach.. "
Heinrich O. aus Wallhöfen  ( "Bears", einfach bärenstark )
Back to top
Profile PM 
2407 Offline





Gruppe: Members
Beiträge: 590
Seit: 12 2007
    Geschrieben: 06 02 2018,13:48 QUOTE

hallo liebe Schachfreunde,

ich freue mich, das mir hier augenscheinlich etwas Besonderes gelungen ist.

Leider kann ich Josef nicht zustimmen, denn Ziel des BGP ist es nicht, das Spieler auf der Strecke bleiben und ausscheiden. Alle sollen ankommen. Somit komme ich nochmals mit der Idee, natürlich nur wenn genügend Spieler dabei sind, in zwei Gruppen zu spielen, größer bzw kleiner fcr 2000. Bislang gab es leider zu wenig Kommentare von weniger starken Spielern. Ggf könnte man zu einen späteren Zeitpunkt auch über Auf / Abstiege nachdenken.
Aber auch erfreulich das es überhaupt zu einem Gedankenaustausch kommt, vielleicht sind wir ja gar nicht so weit weg von einer Ideenschmiede, dies sollte dann ein eigenständiger Threat im Hauptforum sein.
Aber wie immer, steht und fällt so etwas mit der Akzeptanz aller Spieler, und optimistisch wie ich bin, setze ich genau auf diese.

Lasst euren Ideen freien Lauf

liebe Grüße    Jochen


--------------
jochen
Back to top
Profile PM 
Franky Offline





Gruppe: Members
Beiträge: 1187
Seit: 03 2012
    Geschrieben: 05 02 2018,23:11 QUOTE

Zitat (roedljo @ 05 02 2018,21:19)
Da das BGP-Turnier einen sehr hohen Zuspruch genießt, sollte daher für das Folgeturnier ggf. eine organisatorische Änderung eingeführt werden.

Meines Erachtens bietet sich hierzu das System der internationalen Fußballpokalturniere EM und WM an, mit Vorrunden-Gruppenspielen und Ko-Spielen bis zum Endspiel.

Interessanter Vorschlag, aber die vorliegende Struktur ist eben der Kern des Turniers. Der Vorschlag geht eher Richtung der bereits bestehenden KO-Turniere.

Für mich als schwächeren Spieler ist dies zudem eine wunderbare Gelegenheit, gegen stärkere Spieler anzutreten. Daher plädiere ich für die bisherige Version.

Schöne Grüße, Franky


--------------
Mannschaftsspieler der "original" Mattratten

Eure Rede sei "Ja Ja" oder "Nein Nein ", alles andere ist von Übel. (Aus der Bergpredigt)
Back to top
Profile PM 
roedljo Offline





Gruppe: Turnierleiter
Beiträge: 258
Seit: 07 2017
    Geschrieben: 05 02 2018,21:19 QUOTE

Das freechess-Turnier "Blitz-Grand-Prix" wurde vor ca. einem Jahr von rührigen Organisatoren als Jahresturnier ins Leben gerufen und befindet sich derzeit in der fünften von sechs Runden. Schon jetzt kann man eine Zwischenbilanz ziehen, insbesondere wenn man die Teilnehmerquote betrachtet.

Bisher haben sich insgesamt 31 Spieler an diesem Turnier beteiligt, in der derzeit laufenden vorletzten 5.Runde sind es noch 16 Spieler und zur letzen 6. Runde haben sich bisher 14 Spieler angemeldet. Es gibt daher zum Ende des Turniers einen rückläufigen Beteiligungseffekt. Ich halte dies für völlig normal, da es überwiegend dem Ko-System von vielen Sportturnieren (z.B. im Fußball) entspricht. Auch wenn es im BGP nicht so organisiert ist, so entspricht es doch praktisch fast einem Ko-Turnier - am Ende beteiligen sich nur noch die führenden Spieler.

Da das BGP-Turnier einen sehr hohen Zuspruch genießt, sollte daher für das Folgeturnier ggf. eine organisatorische Änderung eingeführt werden.

Meines Erachtens bietet sich hierzu das System der internationalen Fußballpokalturniere EM und WM an, mit Vorrunden-Gruppenspielen und Ko-Spielen bis zum Endspiel. Das wesentliche Element dieses Turniers sollte nachwievor am "Blitz-Charakter" liegen, um es innerhalb eines Jahres zu beenden. Entsprechend würde ich das Turnier als "freechess-Pokal-Turnier" (FPT) bezeichnen. Auch die Auswertung des Turniers könnte man m.E. den Fußballturnieren anpassen.
Meines Erachtens gibt es derzeit kein derartiges Turnier bei freechess. Die Einzelspieler-Liga kommt dem zwar ziemlich nahe, beinhaltet jedoch nicht den Pokalcharakter eines Blitzturniers.

Ich würde mich gerne zur Organistion und Auswertung eines derartigen Turniers zur Verfügung stellen.

Mit freundlichen Grüßen
Josef Rödl


--------------
Josef Rödl / Teamchef Caissa / Turnierleiter Pyramide / Turnierleiter Ländermeisterschaft /

Wo kämen wir hin, wenn alle sagten: „Wo kämen wir hin !“. Und niemand ginge, um zu schauen, wohin wir kämen, wenn wir gingen.
(Kurt Marti, Schweizer Pfarrer und Schriftsteller)
Back to top
Profile PM 
25 Antworten seit 05 02 2018,21:19 < Älteres Thema | Neueres Thema >

[ Benachrichtigung bei Antwort :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]

Beiträge auf mehreren Seiten (3) < 1 2 [3] >
Antworten Neues Thema Neues Voting